Im 21. Jahrhundert bleibt keine Branche von Wandel und Veränderung verschont.

Auch Anwaltskanzleien nicht.

"Die Zukunft ist schon da, sie ist nur ungleichmäßig verteilt"

(William Gibson)

Die "more-for-less" herausforderung

Im Zuge der Wirtschaftskrise 2008 und dem darauf folgenden Konjunktureinbruch sind Anwaltskanzleien verstärkt unter Druck gekommen, ihren Klienten „more for less“ zu bieten. 

Anstatt maßgeschneiderter Lösungen müssen Kanzleien vermehrt auch mit standardisierten Produkte arbeiten. Anstatt verrechenbarer Stunden werden zunehmend auch neue Tarifmodelle (wie z. B. Festpreise) angeboten.

mehr konkurrenz

In  sehr vielen (vor allem großen) Unternehmen konnte man in den letzten Jahren den Ausbau bzw. eine Professionalisierung der internen Rechtsabteilungen  beobachten. Dies führt dazu, dass der Großteil der Aufträge „in-house“ vergeben werden kann.

Durch den technologischen Fortschritt sind mittlerweile auch kleinere „Boutique“-Kanzleien in der Lage, komplexe Fälle für ihre Klienten zu bearbeiten, und nehmen so Geschäft von den großen Wirtschaftskanzleien weg.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Konkurrenz durch die „Big Four“, die in den meisten Ländern Europas zusätzlich zu Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Consulting nunmehr auch Rechtsberatung anbieten. 

digitalisierung

Der wichtigste Motor für Veränderung ist jedoch der technologische Fortschritt. Durch die Digitalisierung werden Prozesse vereinfacht bzw. automatisiert und somit effizienter. Beratungsleistungen können durch den Einsatz von neuen Software-Lösungen schneller und innovativer erbracht werden. 

 

In den vergangenen fünf Jahren wurden hunderte Start-ups mit den unterschiedlichsten Geschäftsmodellen in den Segmenten L2C (Lawyer-to-Consumer), L2B (Lawyer-to-Business) sowie L2L (Lawyer-to-Lawyer) gegründet.

Legal Tech

Schützt das anwaltliche Berufsrecht vor Konkurrenz aus dem Netz?

In Österreich und Deutschland gilt ein, im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, sehr weitgehendes Rechtsberatungsmonopol. Kann die Profession vor den Unbilden der Zukunft geschützt werden?

Eins ist klar:  Gegen Innovation hilft keine Regulierung, und Fortschritt lässt sich nicht verbieten.

Was gibt es Neues in der Legal Tech Startup Szene?